Herzlich Willkommen auf Tessys Test Site!

Mein Name ist Teresa und ich bin seit 2014 als Produkttesterin von Tessys Test Site aktiv. Zusammen mit meinem Ehemann, meinen Eltern leben wir in Mannheim.

Wir als Familie sind jedesmal aufs Neue begeistert davon, Produkt Tests durchzuführen und darüber zu berichten. Mittlerweile konnten wir bereits ein wenig Erfahrung als Produkttester sammeln und es freut uns immer sehr, wenn wir Dir dadurch einen Mehrwert bieten können.

Unser Blog wächst kontinuierlich.

Was bedeutet ein Produkttest für uns?

Ein Produkttest ist für uns mehr als "nur" ein kostenloses Produkt zu erhalten. Uns ist es wichtig, jeden erhaltenen Artikel genauestens unter die Lupe zu nehmen und wir nehmen jeden Test sehr ernst.

Ebenfalls sind wir bestrebt danach,Dir eine ehrliche Information zum getesteten Produkt zu geben.
Du als unser Leser bist die Hauptperson auf unserem Produkttest Blog :-)

Ein Feedback von Dir bedeutet uns natürlich sehr viel. Ein Kommentar oder eine Anregung bietet uns die Möglichkeit zusammen zu diskutieren

Sehr gerne kannst Du uns auch auf unserer Facebook Seite, auf Google+ oder bei Twitter, Pinterrest besuchen. Jeder Leser ist uns wichtig und wir freuen uns sehr auf Dich.

In diesem Sinne wünsche wir Dir viel Spaß auf unserem Produkttest Blog und freuen uns auf Deine Meinung :)

herzlichst,

Eure Tessy



Dienstag, 31. Oktober 2017

Hallo meine lieben Blog- Leser in kürze folgen 8 weitere Testberichte

Liebe Grüße

Eure Tessy :-)

Sonntag, 22. Oktober 2017

Produkttest Nr.507 Firma Richard Sellmer Verlag KG

Heute möchte ich euch gerne den Richard Sellmer Verlag KG vorstellen

Ein paar Infos:
Der Richard Sellmer Verlag ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich mit der Produktion und dem Vertrieb von Adventskalendern befasst. Es gilt als Marktführer!
Richard Sellmer begann im Jahre 1946 in Stuttgart mit der Herstellung von Adventskalendern. Am 9. Dezember 1946 genehmigte die US amerikanische Besatzungsmacht ihren Druck. In folge entstand in Handarbeit der erste Nachkriegsadventskalender in Deutschland mit dem Motiv " Die kleine Stadt".
Die konstante Nachfrage des Saisonproduktes im Inland führte zum Aufblühen des Familienbetriebs. In der ersten Hälfte der 1950er Jahre suchte sich der Firmengründer auch die Vereinigten Staaten als Absatzmarkt aus. Als in einer dortigen Zeitung ein Bild von Präsident Eisenhowers Enkelkindern mit einem Adventskalender des Verlages erschienen war, wollten viele US-Amerikaner ebenfalls ein solches Produkt kaufen. Inzwischen exportiert das Unternehmen weltweit in 30 Staaten.
Die Firma verfügt über rund 140 Motive. Jährlich kommen 15 neue hinzu. Religiöse Motive finden besonders in den USA und Großbritannien ihre Abnehmer. Daneben werden Kalender mit nostalgischen winterlichen Stadtszenen, verschneiten Landschaften oder weihnachtlich gestimmte Motive produziert. Aufgebrauchte Glanzeffekte aus aller feinsten Aluminiumschnitzeln lassen die bunt bedruckten Papiererzeugnisse funkeln. Neben den herkömmlichen Adventskalendern werden auch mit Schokolade gefüllte Exemplare an den Handel gegeben.


Geschichte des Adventskalenders:

Er entstand erst am Anfang des 20. Jahrhunderts. Die eigentlichen Ursprünge lassen sich jedoch bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Die ersten Formen kommen aus dem protestantischen Umfeld. In religiösen Familien wurden im Dezember 24 Bilder nach und nach an die Wand gehängt. Eine andere Variante: 24 an die Wand oder Tür gemalte Kreidestriche, von denen die Kinder täglich einen wegwischen durften. Oder man legte Strohhalme in eine Krippe, für jeden Tag bis Heilig Abend.Weitere Formen sind die Weihnachtsuhr oder eine Adventskerze, die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abgebrannt werden durfte.
Die wohl frühste Form eines selbst gebastelten Adventskalenders stammt aus dem Jahre 1851.
Im Jahr 1902 veröffentlichte die Evangelische Buchhandlung in Hamburg den wohl ersten gedruckten Kalender: Eine Weihnachtsuhr für Kinder.
Im Jahr 1904 wurde dem " Neuen Tagblatt Stuttgart" ein Weihnachtskalender als Präsent beigelegt.
Esther Gajek dagegen bezeichnet Gerhard Lang ( 1881-1974) als Erfinder des Adventskalenders, dessen Mutter in seiner Kindheit 24 Kästchen auf einen Karton zeichnete, darauf genäht ein " Wibele". Lang verzichtete jedoch auf die Gebäckstücke ( Wibele) und verwendete dagegen farbenprächtige Zeichnungen, die ausgeschnitten und auf einen Pappkarton geklebt werden konnten. Dieser Kalender war noch fensterlos und verlie0ß 1908 die Druckpresse.
1920 erschien der erste Kalender mit Türchen zum Öffnen.
Ende der 30er Jahre gab Gerhard Lang seinen Betrieb auf.
1945 gründete Richard Sellmer einen Verlag und brachte den ersten Adventskalender nach dem zweiten Weltkrieg heraus.


Im Shop findet ihr folgende Kategorien:

A4 :Weihnachtliche Motive / Christliche Motive
Großformat: Viktorianische Motive / Weihnachtliche Motive / Christliche Motive / Städte Motive
Aufstell Kalender: Christliche Motive / Weihnachtliche Motive
Nachdrucke:
Panorama:
Postkarten: Weihnachtliche Motive A6 / Christliche Motive/ Midi Panorama / Motive a5
Schokolade:
Weihnachtskarten:
Specials:


Als Kind freute ich mich immer riesig, wenn meine Mama mir einen Adventskalender kaufte. Mit leuchtenden Augen betrachtete ich sein buntes, schönes Design und konnte es kaum erwarten, die einzelnen Türchen zu öffnen und zu sehen welches Motiv sich diesmal auf der Schokolade befand. Auch heute noch kaufe ich mir hin und wieder einen, nur so zum Spass.


Ich durfte mich über eine tolle Auswahl aus dem Adventskalender- Sortiment freuen. Einer hübscher als der andere!

1.) A4 Weihnachtliche Motive Adventskalender "Nikolaus im Spielzeugladen"/ Preis 3,75 Euro



2.) Nachdrucke Ein ganz besonderer Kalender aus dem Jahre 1955 " Kleine Stadt im Mondschein" / Preis 12,50 Euro
Einfach aufklappen und aufstellen. Dieser Adventskalender verwandelt sich in ein dreidimensionales weihnachtliches Dorf. In allen 5 Kulissen befinden sich Türchen zum Öffnen.



3.) A4 Weihnachtliche Motive Adventskalender " Winter mit den Tieren" / Preis 3,75 Euro



4.) A4 Christliche Motive Adventskalender " Stall von Betlehem" / Preis 3,75 Euro



5.) Großformat Viktorianische Motive Adventskalender " Engelsbäckerei" / Preis 4,50 Euro



6.) Großformat Weihnachtliche Motive Adventskalender " Weihnachten auf dem Ponyhof" / Preis 4,50 Euro



7.) Großformat Christliche Motive Adventskalender " Am Stall in Bethlehem" / Preis 4,50 Euro



8.) Panorama Adventskalender " Die kleine Stadt" / Preis 7,95 Euro






9.) Panorama Adventskalender " Kleine Bergkappelle" zum Aufstellen /Preis 7,95 Euro






10.) Adventskalender " Weihnachtsturm" mit Vollmilch- Schokolade gefüllt ( leider momentan nicht erhältlich)




Fazit: Die jeweiligen Motive der Kalender haben mir optisch sehr gut gefallen und haben meinen Geschmack auf jeden Fall getroffen. Ich freue mich schon darauf, im Dezember die einzelnen Türchen zu öffnen und mit Spannung zu erwarten welche Bilder sich dahinter befinden. Schaut euch doch mal im Online-Shop https://sellmer-verlag.de/ um. Es lohnt sich denn, ihr findet dort noch so viele fantastische Kalender, die wunderschön gestaltet sind. Vielleicht werdet ihr ja fündig, denn die Weihnachtszeit rückt immer näher. Mit den Postkarten- Adventskalendern könnt ihr Familie oder Freunden weihnachtliche Grüße schicken, über die man sich sicherlich freuen wird.



Vielen lieben Dank, dass ich testen durfte.

Samstag, 21. Oktober 2017

Produkttest Nr. 506 Firma Hakuna Matata Feinkost Manufaktur

In meinem heutigen Testbericht möchte ich euch gerne die Hakuna Matata Feinkost Manufaktur vorstellen.

Ein paar Fakten:

Gegründet im März 2013 von Michael Hofer und Philip Klingel
Ihre regionalen Leckereien verkaufen sie auf dem Freiburger Wochenmarkt ( Münsterplatz), auf einem kleinen Bauernmarkt in Herden ( freitags), im Online-Shop sowie in ausgesuchten Delikatessen- Läden in Deutschland und der Schweiz.
Alle Produkte werden in Handarbeit hergestellt und sind frei von Schadstoffen und Chemikalien. Es gibt keine Großauflagen, keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Ähnliches.
Bei den Fruchtaufstrichen wird Rohrzucker, Apfelpektin und Zitronensaft verwendet. Der Fruchtanteil variiert von 60-80%. Die Früchte werden reif geerntet und direkt verarbeitet.
Bei manchen Aufstrichen und Saucen wird bei der Bindung auf den natürlich gewonnenen Stoff Johannisbrotkernmehl gesetzt.
Die Zitrusfrüchte stammen aus Sizilien, die Beeren, Früchte und das Gemüse kommen aus der Region von kleinen Höfen. Auf das Bio-Siegel wird bewusst verzichtet, da man sich die Lieferanten gerne selbst aussuchen möchte.
Ihre Senfsaat wird in der eigenen Steinmühle gemahlen. Die Saat kommt von verschiedenen landwirtschaftlichen  Betrieben. 3 Senfsorten werden verarbeitet: Sarepta ( scharf), Gelbsenf sowie Brassica nigra ( schwarzer Senf).


Im Online- Shop stehen euch folgende Kategorien zur  Verfügung:

. Tapenaden und Aufstriche
. Fruchtaufstriche und Cremes
. Steinmühlen- Senf
. Saucen und Chutneys
. Gewürze und Fermente
. Sirup
. Essig- Spezialitäten


Zur Verkostung bekam ich folgende Artikel, worüber ich mich sehr gefreut habe.

1.) Brotaufstrich gegrillte Paprika Creme mit Cashwew / Preis 150g / 6,80 Euro:

Zutaten: Gegrillte Paprika 60 %, Zwiebeln, Rohrzucker, Cashew Nüsse 6 %, Weinessig, getrocknete Tomaten, Peperoni, Olivenöl, Salz, Knoblauch, Verdickungsmittel, Johannisbrotkernmehl, Kräuter

Durch das Grillen der Paprika bekommt dieses Produkt einen besonders intensiven Paprika- Geschmack.
Sommerlicher Aufstrich, Dip oder Grill- Begleiter. Auch als Tomatenmarkersatz zum Kochen  geeignet.





Wir verwendeten diese Paprika Creme mir Cashwe als Brotaufstrich

1.) Brot- Aufstrich + frische Paprika+ Cashwe Nüssen
2.) Brot-Aufstrich + Oliven
3.) Brot- Aufstrich + Manchego Käse

Zusammen mit den verschiedenen Toppings, aber auch pur war der Aufstrich ein Hochgenuss, aber der absolute Kracher war er mit dem Manchego- Käse.


2.) Grüne Oliven Tapenade / 140 g ( leider momentan nicht erhältlich):

Zutaten: Unbehandelte grüne Oliven 65%, Olivenöl, getrocknete Tomaten, Knoblauch, frische Petersilie, Gewürze, Salz

Griechische fein- herbe Oliven, als Topping oder zum Kochen und Marinieren.



Wir verfeinerten die Vinaigrette für einen griechischen Bauernsalat sowie einem mediterranen Spaghettisalat mit dieser Oliven Tapenade. Ich muss wirklich sagen, ich hatte bisher noch nie so einen äußerst schmackhaften Bauernsalat wie diesen hier, aber auch der Spaghettisalat einfach fantastisch. Das Produkt war hierfür genau das Richtige. Super!

Rezept: Bauernsalat mit Feta /4 Personen

Zutaten:

200g Feta
1 Römersalatherz
1 Salatgurke
400g Tomate
1 Bund Petersilie
200g Oliven
200g Peperoni im Glas
5 EL Öl
1 EL Essig
1 EL Grüne Oliven Tapenade
Salz
Pfeffer
etwas Zitronensaft





Rezept: Mediterraner Spaghettisalat / 4 Personen:

Zutaten:
 300g Spaghetti
250 g Mini Mozzarella
150g Rucola
200g Kirschtomaten
TK Kräuter nach Belieben
2 EL Essig
6 EL Öl
1 EL Oliven Tapenade
Pfeffer
Salz
150 Ciabatta
50g Parmaschinken

Zubereitung:

Spaghetti nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen, anschließend abtropfen lassen.
Mozzarella abtropfen lassen. Rucola und Tomaten putzen und waschen.
Rucola grob hacken. Essig mit Salz, Pfeffer, Kräuter und Oliven Tapenade würzen. Öl darunter schlagen. Vorbereitete Zutaten mit der Marinade mischen, ca. 30 Minuten ziehen lassen.  
Brot in große Stücke schneiden. In heißem Öl unter Wenden braten. Salat nochmals abschmecken.
Portionsweise mit Schinken und Brot anrichten.
Mögt ihr es gerne etwas pikant? Kocht einfach ein paar Chiliflocken im Nudelwasser mit. Das gibt eine wunderbar dezente Schärfe.




3.) Fruchtaufstrich Bitterorange aus Sizilien / Preis 150g /5,20 Euro:

Die Bitterorangen stammen von der Familie Vintrici aus Sizilien und wachsen wild am Fuße des Ätnas. In Kombination mit Blutorangen und Navi- Orangen ergeben sie eine sanft- bittere, sehr aromatische und kräftige Orangenmarmelade.




Wer gerne Bitterorange mag wird diese Marmelade lieben.
Ich probierte sie auf einem Stück Brioche. Mir persönlich war sie jedoch etwas zu herb, mein Mann dagegen mochte sie sehr gerne.

Auch super für Dressings und Fischsaucen


4.) Chutney Röstzwetschge / 150g ( leider im Shop momentan nicht erhältlich):

Zutaten: Gebackenes Zwetschenmus 91,8%, Zwiebeln, Aceto Balsamico, Senfsaaten, getrocknete Tomaten, Peperoni, Salz, Rapsöl, Gewürze

Zu Käse, Fleisch und Geflügel aller Art. Besonders gut zu Lamm.




Da wir sehr gerne Käse mögen machten wir uns eine kleine Platte mit verschiedenen Sorten, dazu frische Feigen, Birnen und Baguette. Das Chutney dazu war ein Gedicht, mehr zusagen brauch ich nicht.
  

5.) Physalis Fruchtaufstrich / 110g ( leider momentan nicht erhältlich):

Zutaten: Physalis 63,5%, Rohrzucker, Zitronensaft aus Konzentrat, Geliermittel Pektin, Bourbon-Vanille





Ein intensiv fruchtiger und äußerst köstlicher Fruchtaufstrich, der unseren Geschmack zu 100 % getroffen hat. Unglaublich lecker !


6.) Auberginen Creme Baba Ghanoush / 150g ( leider momentan nicht erhältlich):


Zutaten: gegrillte Aubergine 60%, Olivenöl, Zwiebeln, getrocknete Tomaten, Knoblauch, Salz, Kräuter, Gewürze, Chili

Sommerlicher Aufstrich, Dip oder Grill- Begleiter




Wir machten uns einen Teller mit Fladenbrot, orientalischen Hack- und Falaffelbällchen, Oliven, Tomaten, Schafskäse und gemischten Bohnen. Die Auberginen Creme passte perfekt dazu. Alles zusammen soo köstlich.



Fazit: Ich kann euch diese fantastischen Produkte sowie den Online-Shop http://www.hakuma.net/ nur wärmstens empfehlen. Bei allen Aufstrichen harmonierten die Zutaten perfekt miteinander und hatten genau die richtige Menge an Würze, also genial abgeschmeckt. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Artikel aus dem Sortiment bestellen und ausprobieren, z.B. Kokosnuss und Limette, Weinberg Pfirsich.- Himbeere, Ananas Chutney Benin. Schaut euch doch einfach mal auf der Seite um und versucht das ein oder andere Produkt. Ich bin mir sicher, ihr werdet es nicht bereuen. Absolute Kaufempfehlung!


Vielen lieben Dank für diesen Genuss!











 

 

Freitag, 20. Oktober 2017

Produkttest Nr. 505 Firma Alpirsbacher Klosterbräu

In meinem heutigen Produkttest stelle ich euch die Firma Alpirsbacher Klosterbräu vor.

Infos zur Brauerei:



Seinen Saitz hat das Unternehmen seit 1877 in Baden- Württemberg. 1880 wurde es durch Karl Albert Glauner zu einem namhaften Familienunternehmen geführt ( mittlerweile in 4. Generation), was sich in der hohen Braukunst wieder spiegelt. Nur die besten Rohstoffe kommen hier zum Einsatz.

Herstellung:

Die Herstellung des Bieres erfolgt wie damals unter strengsten Voraussetzungen der absoluten Einhaltung des deutschen Reinheitsgebots von 1516. Das Bier wird mit dem berühmten Brauwasser des Schwarzwaldes gebraut, so bekommt es das gewisse Etwas.

Im Online-Shop könnt ihr aus folgenden Kategorien wählen:

Aktionen und Neuheiten
Bier
Kloster Küche
Kloster Vital
Kloster Destille
Glas und Stein
Freizeit
Nostalgie
Accessoires
Metzgerbier
Unterhaltung

Zum Testen  erhielten wir einen Kasten Alpirsbacher 20er Mix / Preis 19,00 Euro

Folgende Brauspezialitäten bieten einen umfangreichen Einblick in das Produktsortiment des Unternehmens


Inhalt:



1x Alpirsbacher Spezial 0,33l
1x Alpirsbacher Pils 0,33l
1x Alpirsbacher Kleiner Mönch 0,33l
1x Alpirsbacher Alkoholfrei 0,33l
1x Alpirsbacher Radler naturtrüb 0,33l
1x Alpirsbacher Radler naturtrüb alkoholfrei 0,33l
1x Alpirsbacher Spezial 0,5l
1x Alpirsbacher Pils 0,5l
1x Alpirsbacher Weizen Kristall 0,5l
1x Alpirsbacher Weizen ISO 0,5l
1x Alpirsbacher Weizen Hell 0,5l
1x Alpirsbacher Kloster Zwickel 0,5l
1x Alpirsbacher Kloster Dunkel 0,5l
1x Alpirsbacher Kloster Starkbier 0,5l
1x Alpirsbacher Radler 0,5l
1x Alpirsbacher Klosterstoff 0,33l
1x Alpirsbacher Kleiner Mönch 0,25l
1x Alpirsbacher Schwarzwälder Michel 0,5l
1x Alpirsbacher Klosterweise 0,5l
1x Alpirsbacher Kloster Zwickel 0,33l


















 
 
 
Fazit: Im Kasten mit den vielen verschiedenen Bieren war für jeden beim Testen die richtige Sorte dabei. Die Männer bevorzugten z.B. eher ein herbes Pils oder ein Kloster Zwickel, wir Frauen dagegen freuten uns über einen leckeren Radler, ein helles Weizen, aber auch ein alkoholfreies durfte es gerne sein. Alle Biere überzeugten uns durch gute Qualität und hervorragenden Geschmack, den sogar schon meine Großeltern liebten. Sie waren das perfekte Getränk zu einem netten Grillabend mit Freunden, einer deftigen Brotzeit oder einem gemütlichen Abend auf dem mit Knabbereien.
Nur so als Feierabendbierchen waren sie natürlich auch sehr geschätzt.
Wir können euch Alpirsbacher Klosterbräu empfehlen. Wer gerne ein gutes Bier trinkt oder vielleicht noch etwas für eine Party etc. sucht, der sollte diese Produkte doch mal in Betracht ziehen.

www.alpirsbacher.de


Wir bedanken uns recht herzlich für den vielfältigen Biergenuss.


Donnerstag, 12. Oktober 2017

Produkttest Nr.504 Gärtnerei Schanbacher

In meinem heutigen Produkttest möchte ich euch gerne über die Gärtnerei Schanbacher berichten.

Ein paar Fakten:

Ein mittelständiges Familienunternehmen
Gründung der Gärtnerei 1926 mit dem Ziel der Vermarktung von Gemüse
Vielfältige Auswahl an gärtnerischen Leistungen wird geboten.
Produktionsgärtnerei, Friedhof, Überwinterung von Kübelpflanzen
Sehr viel Wert legt man auf fachkundige Beratung, professionelle Produktion sowie Dienstleistung, Qualität und Zuverlässigkeit.

Folgende Eigenschaften zeichnet die Gärtnerei Schanbacher aus:

. Freundliche und fachkundige Beratung
. Ideenvielfalt bei der Umsetzung eurer Wünsche
. Ausgesuchtes Angebot an Produkten
. Regionale Produkte ( kurze Fahrtwege)
.Zuverlässigkeit
.Professionalität

Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Gärtnerei Schanbacher auf dem Schorndorfer Wochenmarkt ( Dienstag und Samstag) besuchen und dort die tollen Produkte käuflich erwerben.

Folgende Dienstleistungen bietet das Unternehmen für euch an:

. Mietpflanzen
. Gefäßbepflanzung
. Urlaubspflege
. Garten-/ Pflanzenpflege
. Pflegetermine nach Wunsch
. Lieferservice


Die Kürbiszeit hat begonnen und passend dazu erhielt ich ein prall gefülltes Paket worüber ich mich sehr gefreut habe.

Im Kürbis- Online-Shop hier  findet ihr eine große Auswahl an verschiedenen Sorten, die sowohl zur Dekoration, für Halloween ( zum Schnitzen), aber auch zum Verzehr geeignet sind. Er zählt zu den ältesten Fruchtpflanzen und wird in folgende Bereiche geteilt:

Speisekürbisse
Zierkürbisse
Halloween und Schnitzkürbisse

Mehr als hundert Kürbisarten unterscheiden sich vom Geschmack, der Größe, der Form sowie der Farbe. Im Shop erfahrt ihr einiges darüber, aber nicht nur das ihr könnt auch in vielen Rezepten stöbern. Wer gerne an Halloween seinen eigenen Kürbis gestalten möchte, findet dazu Schnitzanleitungen.

Meine Testartikel:




Bei uns gibt es nur relativ selten Kürbis. Eigentlich sehr schade, denn mit ihnen lassen sich so viele tolle Gerichte zaubern. ( Kuchen, Desserts, Suppen, Salate etc.)

1.) 2x Hokkaido Kürbis / Preis 1,89 Euro ( pro Stück ):


Rezept: Hokkaido Kürbissuppe

Zutaten:

500g Kürbis
1 Zwiebel
2 große Kartoffeln
1 Karotte
15g Butter
625ml Wasser
Salz
Pfeffer
Zucker
Muskat
50ml Sahne
1 EL Petersilie

Zubereitung:

Den Kürbis teilen, die Kerne daraus entfernen und grob raspeln (beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit verarbeitet werden). Das geht am besten mit einem Multizerkleinerer, da dieser Kürbis sehr hart ist. Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln.

Die Zwiebelwürfel in zerlassener Butter anbraten. Dann das weitere Gemüse dazugeben und mit anbraten. Das Wasser dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen. Mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Sahne unterrühren und die Petersilie darüber streuen.




Rezept: Quarkdessert mit Kürbis

Zutaten:

100 g Löffelbiskuits
  • 150 g Apfelmus
  • 150 g Kürbispüree
  • 0.5 Vanilleschote, Mark davon
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 75 g Zucker
  • 75 ml Wasser
  • 500 g Magerquark
  • 500 g Mascarpone
  • Zucker
  • Zimt

  • Zubereitung:

    Den Boden einer Auflaufform mit Löffelbisquits auslegen. Apfelmus mit Kürbispüree verrühren, mit Vanillemark und etwas abgeriebener Zitronenschale, abschmecken. Auf den Löffelbisquits verteilen. Quark und Mascarpone mit Zucker, Zitronensaft und Wasser glattrühren. Die Masse auf das Kürbis-Apfelpüree geben und glatt streichen. Mit Zucker und Zimt bestreuen und im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen.



    Rezept: Kürbis-Feta-Brotaufstrich

    Zutaten:

    250g Kürbismus
    150g Feta
    100g Frischkäse
    60g Frühlingszwiebeln
    1 Handvoll Basilikum
    2 Knoblauchzehen
    1 EL Tomatenmark
    1TL Salz
    etwas Pfeffer
    1TL Paprikapulver

    8 Scheiben Brot oder Brötchen
    je 1-2 TL Brotaufstrich
    ca. 4 Tomaten
    30g Parmesan
    100g frischer Spinat

    So wird`s gemacht:

    Kürbis vierteln, entkernen und bei 150°C im Ofen rösten 45 Minuten
    - mit der Schale nach unten. Aus dem Ofen nehmen, von der äußeren
    Hülle befreien und Kürbisfleisch in einen Mixer geben und pürieren.
    Mus  in  eine  Schale  geben  oder  in  Gläser  füllen,  luftdicht  im
    Kühlschrank lagern.
    Restliche  Zutaten  vorbereiten.  Feta  in  Würfel  schneiden,  Frischkäse
    cremig  rühren,  Frühlingszwiebeln  fein  hacken,  Knoblauch  pressen.
    Kräuter  nach  Belieben  hacken.  Alle  Zutaten  inkl.  Kürbismus  in  ein
    hohes Gefäß geben und pürieren bis gewünschte Konsistenz erreicht
    ist.
    1-2  TL  Brotaufstrich  auf  dem  Bot  verteilen,  Tomaten  und  Spinat
    waschen. Tomaten und Parmesan in dünne Scheiben schneiden und
    nach Belieben auf das Brot geben, mit 1-2 Blättern Basilikum belegen.
    Fertig.



    Rezept: Kürbiskuchen

    Zutaten:

    450g Kürbis
    2 Eier
    200g Zucker
    1/2 Päckchen Vanillezucker
    1TL Zimt
    100ml Rapsöl
    250g Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    75g Mandeln gerieben
    1 Prise Salz
    Puderzucker
    Sahne

    Zubereitung:

    Den Hokkaido-Kürbis in Spalten schneiden und entkernen, die Schale kann dran bleiben.  Kürbisfleisch grob raspeln. Die Eier trennen.

    Eigelb mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und Rapsöl cremig rühren und die Kürbisraspel unterheben.
    Mehl, Backpulver, geriebene Mandeln und 1 Prise Salz unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Teig in eine  gefettete Forme geben und bei 175°C ca. 1 Stunde backen, anschließend auskühlen lassen.

    Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt ein Klecks geschlagene Zimt-Sahne!!

     Der Kuchen schmeckt nicht vorrangig nach Kürbis, da der Zimt ein leckeres Aroma mitbringt. Die Sahne macht den Kuchen frisch und köstlich!




    Herkunftsland: Deutschland / Gewicht ca. 1kg/ Fruchtfleisch: gelb-orange, ca. 2-3cm dick, saftig, faserarm / Geschmack: süßlich, nussiges Aroma
    Verwendbar: zum Schnitzen, Kochen, Backen z.B. für Suppen, Kuchen, Gratin, Aufläufe, Kompott, Salate, Desserts, Marmelade
    Kühl und trocken lagern
    Er kann sich mehrere Monate halten
    Er kann mit Schale verwendet werden - und man kann ihn auch roh verzehren

    2.) Butternut Kürbis / Preis 2,59 Euro:


     

    Rezept: Butternut Kürbis

    Den Butternut-Kürbis waschen und halbieren. Nach dem Entfernen der Kerne die beiden Hälften aushöhlen und das Fruchtfleisch aufbewahren. Eine Zwiebel, 250 g frische Champignons und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Zunächst die Zwiebel in einer Pfanne anbraten, dann die Champignons und schließlich das Kürbisfleisch hinzufügen. Mit 200 g passierten Tomaten ablöschen und nach Belieben mit Salz, geschrotetem Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken. Zum Schluss die beiden Kürbishälften in eine gefettete Auflaufform geben, die Kürbis-Pilz-Masse in die Aushöhlungen füllen, das Ganze mit 200 g geriebenem Käse bestreuen und bei 180 °C 40 bis 45 Minuten im Ofen backen. Dazu passen Kartoffelspalten oder frisches Baguette.






    Herkunftsland: Deutschland / Gewicht ca. 0,5-2,5kg / Fruchtfleisch: buttrig, weich, hellorange / Geschmack: milder, Avocado ähnlicher Geschmack, nussig
    Verwendbar: Kochen, Backen, z.B. für Suppen, Kuchen, Gratin, Aufläufe, Kompott, Salate, asiatische Gerichte
    Kühl und trocken lagern. Bis zu einem Jahr haltbar.
    Schale ist nicht essbar.


    3.) Spaghetti Kürbis / Preis 3,69 Euro:


    Rezept: Salat mit Spaghetti Kürbis

    Zutaten:
    1 Spaghettikürbis
    Salz
    2 Frühlingszwiebeln
    150 g Kirschtomaten
    ½ Zitrone Saft
    1 Knoblauchzehe
    1 EL Weißweinessig
    100 ml
    5 EL Sonnenblumenöl
    Salz
    Pfeffer aus der Mühle

     
    Zubereitung:
     
    Kürbis in reichlich kochendem Salzwasser in ca. 20-30 Minuten gar kochen (er ist gar, wenn sich die Schale leicht eindrücken lässt), herausnehmen und abkühlen lassen. Kürbis halbieren, Kerne und Schale entfernen. Das Fruchtfleisch mit dem Spiralschneider  zu Kürbisspaghetti schneiden und in eine Schüssel geben. Frühlingszwiebeln und Kirschtomaten putzen, waschen, klein schneiden, dazugeben. Alles mit Zitronensaft beträufeln, vorsichtig leicht vermengen. Knoblauch schälen und mit Essig, Gemüsebrühe, Öl, Salz und Pfeffer fein pürieren, über die Kürbismischung träufeln und mindestens 30 Minuten durchziehen lassen. Zum Servieren nochmals abschmecken.



    Herkunft: Ursprünglich Japan, gedeiht auch in Europa
    Anbauland Deutschland / Gewicht ca. 1,5-3,0 kg / Fruchtfleisch: hellgelb
    Geschmack: leicht nussig, leichtes Kartoffelaroma, mild
    Verwendbar: Kochen, Backen., z.B. für Gratins, Aufläufe, Saucen, Salate, asiatische Gerichte
    Kühl und trocken lagern. Mehrere Monate haltbar
    Schale ist essbar

    4.) 2x Jack ne Little ( orangener Mandarin Kürbis ) / Preis 2,39 ( pro Stück):


     

    Rezept: Lecker gratiniert mit Bacon & Cheddar

    Zutaten:

    450g Kürbis
    75g Bacon
    100ml Milch
    125ml Sahne
    Salz
    Pfeffer
    1 EL gemischte TK Kräuter
    50g Cheddar Käse

    Zubereitung:

    Den Backofen vorheizen Umluft 160 Grad
    Kürbis waschen und halbieren. Entkernen in 2 cm breite Spalten teilen, nach Wunsch schälen. In eine gefettet Form setzen. Speck auflegen. Milch, Sahne, Salz, Pfeffer und Kräuter aufkochen. Über den Kürbis geben. Käse darüber streuen. Auf der Mittelschiene ca. 45 Minuten backen.







    Rezept: Kürbis-Apfel-Marmelade


    Zutaten:

    250g Äpfel Boskop
    250g Kürbisfleisch
    1 Stück Zitrone frisch
    75 ml Apfelsaft naturtrüb
    12g Ingwer frisch
    1 Vanilleschote
    etwas Zimt
    250g Gelierzucker 2:1
    etwas Saft einer frischen Orange


     Zubereitung:
     
    1
    Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, den Kürbis schälen und entkernen. Äpfel und Kürbis grob raspeln und sofort mit dem Zitronensaft vermengen. Den Apfelsaft zufügen und das Ganze mit dem Zauberstab pürieren. Den Ingwer reiben, die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark heraus kratzen.
    2
    Ingwer, Vanillemark, -schoten, Zimt und Gelierzucker unter das Püree rühren. Das Fruchtpüree nun ca. 2 Stunden Saft ziehen lassen. Unmittelbar vor dem Kochen den Orangensaft zufügen und vermischen.
    3
    Das Ganze dann ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, Gelierprobe durchführen. Die Vanilleschoten entfernen und die Konfitüre sofort in die heiß ausgespülten Gläser geben, sofort verschließen.





    Gehört zu den kleinen Kürbissorten: 7-9cm groß / Gewicht 150 bis 350g
    Geschmack: süßlich
    Verwendbar: Suppe, Pürees, zum Frittieren, Kuchen und Marmelade, prima zum Füllen geeignet. Schale ist essbar.
    Kühl und trocken lagern ( etwa 4 Monate). Sollte aber eher jung genossen werden, da sonst mit Geschmackseinbußen zu rechnen ist.

    5.) Muskatkürbis ( 4-10kg) / Preis 7,99 Euro:





    Herkunftsland: Deutschland / Gewicht ca. 4-20kg / Fruchtfleisch : orange leuchtend, dick fasrig
    Geschmack: süßlich, fruchtig, leicht wässrig
    Verwendbarkeit zum Schnitzen, als Suppenschüssel, Kochen, Backen z.B. für Suppen, Kuchen, Aufläufe, Kompott, Salate, Desserts, Marmelade
    Kühl und trocken lagern. Bis zu 6 Monate
    Kann roh verzehrt werden.


    6.) Mandarin Kürbis ( orange) / Preis 2,39 Euro:

     
     Rezept: Mandarin Kürbis Rösti
     
     Zutaten:
     
    .    1 Mandarin Kürbis
  • 3 EL Mais
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Mehl
  • 1 Ei
  • eine Prise Curry
  • Pfeffer und Salz
  • 3 EL Olivenöl

  • Zubereitung:
    1. Den Kürbis schälen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Dann das Fruchtfleisch reiben und in eine Schale geben.
    2. Den geriebenen Kürbis mit Mais, Honig, Mehl, einer Prise Pfeffer, Salz und Curry mischen. Die Hälfte eines geschlagenen Eies hinzufügen.
    3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und mehrere Portionen der Kürbismischung in der Pfanne untermischen. Die Rösti auf mittlerer Flamme etwa 5 Minuten lang auf jeder Seite braten.


    Gewicht ca. 200.400g / Fruchtfleisch: orange, frisch, knackig, nur leicht mehlig
    Verwendbar: Kochen, Backen, Rohverzehr z.B. für Suppen, Brotaufstriche, Gemüsebeilage, Aufläufe etc.
    Kühl und trocken lagern. Einige Wochen bis Monate haltbar.


    7.) Rondini / Preis 1,99 Euro:


    Rezept: Kürbis mit Eifüllung

    Zutaten:

    Rondini
    Salz
    Pfeffer aus der Mühle
    EL Olivenöl
    Olivenöl für das Backblech
    Eier
    frisch gehackte Kräuter z. B. Kerbel, Thymian
    10g frisch geriebener Käse z. B. Emmentaler
     
    Zubereitung:
     
     Den Ofen auf 200°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
     
    Den Rondini waschen und  den Deckel abschneiden. Den Kürbiss aushöhlen, bzw. entkernen und auf ein geöltes Backblech  stellen. Falls der Rondini nicht stehen bleibt, am Boden ein kleines Stück gerade abschneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Öl beträufeln und den Deckel darauf setzen. Im Ofen ca. 15 Minuten vorbacken bis er fast weich sist. Aus dem Ofen nehmen und ein aufgeschlagenes Ei in die Aushöhlung geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Kräutern bestreuen. Zum Schluss den Käse darüber streuen und den Deckel nur noch an den Rondini anlehnen. Im Ofen ca. 10 Minuten goldbraun überbacken und servieren.




    Namen: Rondini, Gem Squash, Rolet, African Smaragd
    Herkunft: Deutschland- ursprünglich Südafrika
    Gewicht: ca. 200g / Durchmesser ca. 8 cm
    Verwendung: Speisekürbis-gekocht oder gebraten als Vorspeise
    Maximal 3 Wochen bei 7- 10 Grad haltbar.
    Nicht roh verzehren ! Nicht die Schale verzehren!


    8.) Delicata / Preis 2,69 Euro:


    Rezept: Kürbiscremesuppe

    Zutaten:

    1 Kürbis
    10g Butter
    1/2 Zwiebel
    250ml Gemüsebrühe
    100ml Sahne
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:

    1. Ofen auf 165 C vorheizen. Kürbis mit der Schnittseite nach unten in ofenfeste Form legen. Knapp 1/2 cm hoch Wasser in die Form gießen, alles mit Alufolie abdecken und 35 bis 40 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist. Abkühlen lassen.
    2. Butter in einem große Topf zerlassen. Zwiebel bei niedriger Flamme glasig braten, dabei ab und zu umrühren, bis sie weich aber nicht braun ist.
    3. Fruchfleisch aus dem Kürbis kratzen und in den Topf geben. Brühe und Sahne dazugeben und bei niedriger Flamme unter gelegentlichem Rühren 25 Minuten simmern.
    4. Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



    Sommerkürbis / Gewicht 0,3 bis 1kg / Hellgelbes sehr feines Fruchtfleisch / Aroma: süß und fruchtig, ein wenig nussig
    In der Küche vielseitig verwendbar
    Lagerung bis zu 3 Monate


    9.) Silberner Butternut / Preis 5,49 Euro:







    10.) Goldener " Table Gold " Eichelkürbis / Preis 6,29 Euro:



    Die beiden bemalten Kürbisse werden mit Acryllack besprüht. Es gibt sie auch noch in den Farben weiß und schwarz. Tolle herbstliche Deko!


    11.) Flaschenkürbis / Preis 6,95 Euro:




    Man nennt ihn auch Dhudi, Calabaza, Kalebasse, Grüner Kürbis oder Courgebouteille. Tropische Flaschenkürbisse sind von extrem schlanker Gestalt und haben teilweise bis über 1m Länge.
    Ist die Schale hart und wasserdicht so werden daraus in Indien oder Afrika Flaschen, Löffel oder sogar Schwimmbojen gebastelt.
    Die Kürbisse sind deshalb nur jung und unausgewachsen gut genießbar und mit essbaren Kernen und weicher Schale von gurkenähnlichem Nutzen.
    Sie lassen sich wie Schmorgurken bestens mit Hack, Reis, Meeresfrüchten und mit Fisch füllen. Sie sind auch ein apartes Gemüse mit weißem Fruchtfleisch, als Solist pikant mit Limettensaft, Pfeffer oder Kräutern und besonders zart delikat auch im Mischgemüse.


    Fazit: Die Kürbisse waren von guter Qualität und auch frisch. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, diese in unseren Speiseplan einzubeziehen. Ich habe viele schmackhafte Leckereien daraus hergestellt. Die unterschiedlichen Sorten konnten geschmacklich alle überzeugen. Natürlich könnt ihr sie auch mit ein bisschen Kreativität schön zur Dekoration verwenden. Im Online- Shop findet ihr auch noch Küchenkräuter, Rosenblätter, Zweige.
    Ich kann euch die Gärtnerei Schanbacher und ihre Produkte auf jeden Fall empfehlen. Werft doch mal einen Blick auf die Seite http://www.gaertnerei-schanbacher.de/ und schaut euch dort um.


    Vielen  lieben Dank, dass ich testen durfte.